Matratzen

Rosshaarmatratzen

Was sind das für Matratzen fragen Sie sich mit Sicherheit.

Rosshaarmatratzen sind, wie der Name schon sagt mit Rosshaar befüllt. Das Pferdehaar gehört zu den besten und ältesten Polstermaterialien.
Bei der Herstellung in Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Mexiko und Chileder, werden keine Metallteile, synthetischen Fasern oder Leime verwendet.

Das Rosshaar ist 30-90cm lang und wird zu einer Art Spirale zusammengedreht. Anschließend werden sie mit heißem Dampf behandelt, um elastischer zu werden, und die Füllkraft zu erhöhen.

Es gibt 2 Härtegrade bei dieser Matratze die Sie wissen sollten, Einmal fest und mittelfest. Wobei für die Feste extra dicke Schweifhaare genommen werden und für die Mittelfeste eher die weichen Rinderhaare.

Besonders für die Sommermonate können Sie diese gut verwenden, da die sehr atmungsaktiv sind und viel Feuchtigkeit aufnehmen können.
Grade wenn Sie viel schwitzen oder auch schnell frieren ist diese Rosshaarmatratze genau das richtige für Sie.
Vorteil ist, da es Naturmatratzen sind, sind sie umweltfreundlich und natur pur.
Ihre Wirbelsäule wird sich freuen, denn durch Ihre Elastizität paßt sich die Matratze der Wirbelsäule gut an.

Nein , Sie haben recht, natürlich gibt es auch Nachteile. Sie sind sehr pflegeintensiv, und die Aufbereitung der Matratze ist nicht billig. Auch die Anschaffung der Rosshaarmatratze ist nicht ganz so günstig, aber wenn Sie die Matratze regelmäßig aufbereiten, können Sie mit ihr 80-100 Jahre Ihre Freunde haben.
Aufbereiten sollten man Sie alle 5-10 Jahre.

Wenn Sie die Vorteile und die Nachteile gegenüber stellen, werden Sie Sie sehen dass die Vorteile dieser Matratze überwiegen.
Vorsicht ist allerdings bei Allergiker geboten, die auf Tierhaare reagieren.

Also wie Sie selber lesen können, wenn Sie eine umweltfreundliche, bequeme Matratze suchen, die auch einige Jahre halten soll, dann entscheiden Sie sich für eine Rosshaarmatratze.

| Copyright 2018 by Matratzen-Ratgeber.de |